NUK



„Du bist
  einzigartig.“

NUK. Das Leben verstehen.

MedicPro

Besondere Produkte für besondere Kinder

NUK Schnuller für Frühgeborene im Klinikeinsatz

Nicht alle Kinder haben das Glück, zum richtigen Zeitpunkt und vollkommen gesund zur Welt zu kommen. Für Kinder, die nach der Geburt beim Saugen auf Hilfe angewiesen sind, hat NUK spezielle Produkte entwickelt, die in den meisten deutschen Kliniken mit Säuglingsstationen verwendet werden. Denn unser Anspruch ist es, jedem Kind von Anfang an eine gesunde Gesamtentwicklung zu ermöglichen. MedicPro Produkte werden seit vielen Jahren in enger Zusammenarbeit mit Medizinern entwickelt und erfüllen höchste Qualitätsstandards. Insbesondere die Sauger des NUK Kliniksortiments sind in 95% aller deutschen Kliniken vertreten.

NUK Frühgeborenensauger

NUK Schnuller für Frühgeborene

Jedes Jahr kommen in Deutschland ca. 60.000 Babys zu früh zur Welt. Damit diese kleinen und noch unreifen Säuglinge mit einem Körpergewicht von unter 1.750g möglichst schnell das richtige Saugen erlernen – als Voraussetzung für die Nahrungsaufnahme und ein rasches gesundes Wachstum –bietet MedicPro seit vielen Jahren Schnuller und Trinksauger, die speziell auf die anatomischen Voraussetzungen und Bedürfnisse von Früh- und besonders zarten Neugeborenen abgestimmt sind.
Ganz neu ist die kleinste Flasche im Kliniksortiment: Sie hat nur 45 ml Fassungsvermögen und eine millimetergenaue Skala. Damit lassen sich kleinste Mengen Muttermilch oder Säuglingsnahrung exakt abmessen. Aus hochwertigem Polypropylen, zur optimalen Versorgung von Früh- und Neugeborenen.

Jetzt auch in der Klinik: das bewährte Flaschensystem mit First Choice Trinksauger

das NUK First Choice Trinksauger- Flaschensystem

Bei Müttern ist das First Choice Flaschensystem von NUK schon lange bekannt und beliebt.
Um auch den Kleinsten einen guten Start zu ermöglichen, gibt es das First Choice Flaschensystem mit dem First Choice Trinksauger jetzt auch für den Gebrauch in Kliniken. Dort kommen sie als hygienisch sicher verpackte, sterilisierte und sofort gebrauchsfertige Einmalprodukte zum Einsatz und erfüllen so alle Klinikanforderungen. First Choice Flaschen lassen sich aufgrund der breiten Öffnung leicht befüllen. Der kiefergerechte Trinksauger wurde so konzipiert, dass er der Mutterbrust in Weichheit und Lippenauflage ähnelt und so die natürliche Entwicklung unterstützt. In einem Test in 25 deutschen Kliniken wurde das First Choice Flaschensystem von Müttern und Krankenschwestern sehr positiv beurteilt.*

Das Geheimnis des First Choice Trinksaugers liegt in seiner natürlichen Form: Der First Choice Trinksauger ist der Mutterbrust beim Stillen nachempfunden und hat viele Eigenschaften, die ihn seinem natürlichen Vorbild so nah bringen. Die spezielle, kiefergerechte Saugerform passt sich der kindlichen Mundhöhle besonders gut an: die obere Wölbung schmiegt sich an den Gaumen, die untere Wölbung lässt der Zunge viel Platz für die natürliche Saugbewegung. Die breite Lippenauflage sorgt dafür, dass das Baby den Mund wie an der Mutterbrust weit öffnen muss. Das Anti-Colic Air System ermöglicht einen natürlichen Nahrungsfluss, damit das Baby ähnlich wie an der Brust trinken kann, ohne dabei Luft zu schlucken. Die weichen Materialien (aus TPE oder Latex) simulieren die Weichheit der Brust. Alles zusammen sorgt dafür, dass der First Choice Trinksauger von Babys besonders gut akzeptiert wird und eine Kombination von Fläschchen und Stillen ohne Saugverwirrungen möglich ist.**

* 82 % der Mütter sind mit dem NUK First Choice Kliniksauger zufrieden bzw. sehr zufrieden. Die Mehrheit der Krankenschwestern würde gerne mit den neuen Saugern weiterarbeiten.
Studie durchgeführt von Nukleon Consumer Insights, Berlin, Juni/Juli 2012

**Wissenschaftliche Studie: Moral et al. BMC Pediatrics 2010, 10:6. Weitere Informationen finden Sie hier.

NUK Saugtrainer

NUK Saugtrainer zur Überwindung der Saugschwäche und zur Normalisierung von Fehlfunktionen in der Mundmotorik

Medizinprodukt zur Therapie für Schulkinder und Erwachsene. Der NUK Saugtrainer leistet als therapeutisches Instrument einen wichtigen Beitrag zur Überwindung der Saugschwäche und zur Normalisierung von Fehlfunktionen in der Mundmotorik (z.B. bei Mundatmung, Störung des Saugens, Kauens, Schluckens, Sprechens und der mimischen Gebärden). Die Behandlung des falschen Schluckens, das mit einem gestörten Bewegungsmuster der Zunge einhergeht und die Normalisierung des komplizierten Saug-Schluckvorgangs stehen dabei im Vordergrund. Darüber hinaus kann sich die Anwendung des NUK Saugtrainers positiv auf die Tonusregulierung bzw. Harmonisierung der intra- und perioalen Muskulatur auswirken. Dabei lassen sich auch hartnäckige Gewohnheiten wie Zähneknirschen, Zähne- und Zungenpressen in Verbindung mit Schmerzen und Knacken in den Kiefergelenken wirksam behandeln. Einsetzen lässt sich der Saugtrainer u.a. in der logopädischen, kieferorthopädischen und physiotherapeutischen Praxis zur Durchführung des myotherapeutischen Trainings nach PADOVAN. Die Methode, benannt nach der Sprachtherapeutin Beatriz Padovan, ist eine ganzheitliche Therapiemethode, die sich an bestimmten Bewegungsmustern des menschlichen Entwicklungsprozesses orientiert und diese von Patienten bewusst nachvollziehen lässt. Sie geht davon aus, dass komplexe Fertigkeiten auf basalen Fähigkeiten aufbauen. So lassen sich z.B. durch bewusstes Atmen, Saugen, Kauen und Schlucken komplexe Sprachstörungen korrigieren.

Erhältlich in zwei Größen für Schulkinder und Erwachsene.
Nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt auch für Schlaganfall-Patienten geeignet.

NUK Röntgensauger

NUK Röntgensauger zur Verabreichung von Kontrastmitteln

Für Untersuchungen mit Kontrastmitteln: Ein kinderradiologisches Hilfsmittel zur Diagnose von Erkrankungen und Fehlbildungen der Speiseröhre. Der NUK Röntgensauger wurde entwickelt, um die Verabreichung von Kontrastmitteln während der Röntgenuntersuchungen bei Babys und Kleinkindern zu erleichtern. Der spezielle Sauger ermöglicht das exakte Dosieren des Kontrastmittels per Spritze. Der natürliche Saugreflex des Babys sorgt dafür, dass das Kontrastmittel durch den Schlauch und Sauger in seinen Mund und so schließlich in den Magen-, Darmtrakt gelangt.



1 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge