NUK


play-pause

Klicken Sie Für
      Produktinfos
  einfach auf die Icons.

NUK Qualität – wir geben unser Bestes für Ihr Wichtigstes.

Ihr Baby ist für Sie das Wichtigste auf der Welt. Deshalb tun wir bei NUK alles, um seine gesunde Entwicklung von Anfang an zu unterstützen – mit Produkten, die ihre hohen Qualitätsanforderungen regelmäßig übertreffen. In mehr als 110 Ländern der Erde gehören NUK Produkte seit Generationen zum Baby-Alltag. NUK setzt immer wieder neue Maßstäbe – vom NUK AIR SYSTEM über neueste Milchpumpentechniken bis hin zum Schnuller NUK Genius, mit dem die kiefergerechte NUK Form nochmals verbessert wurde. Hier erfahren Sie alles über unsere Qualitätsanforderungen und -kontrollen, unsere Forschungsabteilung und wichtige Studien.

Rund um die NUK Qualität

Von Deutschland in die ganze Welt.

Institut Fresenius

Unsere Produktionsstätte für alle Sauger und Fläschchen ist Deutschland, wie alle anderen Produktionsstätten auf der Welt unterliegt sie den höchsten Qualitätsanforderungen. Von der Herkunft der Rohstoffe bis zur Verpackung behalten wir alles genau im Auge und unterziehen uns in Deutschland zudem regelmäßigen strengen Kontrollen durch das unabhängige Institut Fresenius.

Unsere zertifizierten Qualitätsprodukte erfreuen sich bei Müttern größter Beliebtheit und haben NUK zum Standard in den meisten deutschen Kliniken gemacht. 

Schon in der Produktentwicklung wird bei NUK darauf geachtet, dass nicht nur Verbraucherwünsche, sondern alle relevanten Qualitätsanforderungen berücksichtigt werden. Bei der Materialauswahl achten wir auf die Einhaltung aller nationalen wie internationalen Anforderungen, nur die sichersten Rohstoffe finden Verwendung. So haben wir zum Beispiel ein neues, festeres Silikon für Schnuller in der Größe 18 bis 36 Monate entwickelt, dass sicherer für Kinder mit ersten Zähnchen ist. In einem festgelegten Prüfverfahren wählen wir für unsere Materialien nur die besten Lieferanten aus, die sich dazu verpflichten, unsere hohen Qualitätsstandards zu erfüllen. 

In der Produktion überwachen Montageroboter und Kameras die gesamte Produktion. Zum Beispiel wird jeder einzelne Schnuller auf seine Zugfestigkeit und Montagesicherheit überprüft. Die Werte, die dabei erreicht werden, liegen weit über der geforderten Norm. Eine eigene Abteilung baut solche Prüftechniken weiter aus und optimiert sie in einem laufenden Prozess. Aber nicht nur Maschinen kontrollieren die einwandfreie Qualität der NUK Produkte an diversen Kontrollstationen im Werk, auch Mitarbeiter bringen ihren geschulten Blick und ihre Erfahrung an solchen Kontrollpunkten ein. 

NUK investiert ständig in die Kontrolle und Verbesserung der Produktqualität. Aber nicht nur das eigene Labor überprüft die NUK Produkte gleich vor Ort, sie werden zusätzlich durch das unabhängige Institut Fresenius überwacht. Die Anforderungen dieses Gütesiegels gehen weit über die gesetzlichen und normativen Vorgaben hinaus. Auch der TÜV kommt regelmäßig vorbei – jährlich überprüft er die Zulassung, denn seinen Ursprung hat die Marke NUK als Hersteller von Medizinprodukten. Der hohe Standard, der für die Medizinprodukte gilt, gilt bei NUK auch für alle anderen Produkte. Alle diese Maßnahmen führen dazu, dass NUK schon heute nach den Qualitätsanforderungen von morgen produzieren kann. 

NUK Produkte müssen sehr viele Normen erfüllen. Dabei ist NUK nicht nur die Erfüllung dieser Normen extrem wichtig, sondern auch, welche genau erfüllt werden müssen, damit die natürliche Entwicklung von Kindern unterstützt wird. Deshalb sitzt NUK mit in den Normungsgremien: um die eigenen hohen Anforderungen an sichere Babyprodukte einzubringen und sie an den neuesten Stand der Technik anzupassen. 

Und damit NUK Produkte nicht nur deutsche Sicherheitskriterien erfüllen, werden sie von Anfang an so entwickelt, dass sie auch die gesetzlichen Vorschriften der vielen Länder erfüllen, in denen es NUK Produkte gibt. 

Und auch die Umwelt spielt bei NUK eine große Rolle – Umweltverträglichkeit und Arbeitssicherheit werden ständig kontrolliert. Dabei wird das umweltbewusste Handeln aber nie über das Wohl der Kinder gestellt. Deshalb werden bei NUK innerhalb der Produktion keine recycelten Materialien verwendet, nur so kann eine uneingeschränkte Produktsicherheit gewährleistet werden. 

Forschung und Entwicklung für neue und bessere Produkte

Vom ersten kiefergerechten Sauger bis zum Spülreiniger.

Seit der Entwicklung der ersten kiefergerechten Schnuller und Trinksauger vor 60 Jahren, hat sich NUK dem Wohl der Kinder verschrieben. In den letzten 60 Jahren folgten unzählige innovative Produkte, die die gesunde Entwicklung von Kindern unterstützen und Eltern den Alltag erleichtern. Zum Beispiel der NUK Spülreiniger, der mithilfe von Enzymen Milchproteine spaltet und so Fläschchen und Sauger ganz babygerecht sauberer macht. 

Eine eigene große Forschungs- und Entwicklungsabteilung arbeitet täglich daran, NUK Produkte zu verbessern und neue, sinnvolle und hilfreiche Produkte für den Haushalt mit Kind zu entwickeln. Dafür kommen bei NUK alle zusammen: interne Mitarbeiter, unabhängige Experten wie Wissenschaftler, Hebammen und Ärzte, sowie Erfinder und Konsumenten  – alle werden zur Ideengenerierung hinzugezogen. 

NUK kennt und prüft alle Neuerungen an den Märkten der Material- und Fertigungstechniken und integriert sie in die Produktentwicklung und die Produktion. 

Die Materialentwicklung hat dabei einen besonders hohen Stellenwert. So ist NUK heute beispielsweise in der Lage, Trinksauger aus Latex anzubieten, der frei von nachweisbaren Latexallergenen ist und somit keine Allergien auslöst. Eine neue Produktentwicklung kann dabei schon mal länger dauern, denn die hohen Anforderungen an die Sicherheit der NUK Produkte können dazu führen, dass im Rahmen der Materialverarbeitung auf die Reife eines Werkstoffes gewartet wird oder so lange gesucht wird, bis das passende Material verfügbar ist.

Auch spezielle Simulationsverfahren werden hinzugezogen, um bestmögliche Produkte bieten zu können. Bei der von NUK entwickelten Trinksimulation zum Beispiel lässt sich der Ventilöffnungsdruck bei Trinksaugern sicher messen und vergleichen. Die so gewonnen Werte sind die Grundlage für weitergehende Untersuchungen, die letztlich zu Produktverbesserungen wie dem neuen NUK First Choice+ System führen. 

Schließlich hinterfragen regelmäßige Studien die NUK Produkte und ihre Auswirkungen auf Kinder laufend. Neue Technologien und Erkenntnisse aus der Forschung werden mit den so entstandenen Fragestellungen kombiniert. Die daraus entstandenen Verbesserungen fließen wieder in den Produktionsprozess ein. 

NUK Studien

Jede Studie hilft uns, noch besser zu werden.

So lange es NUK gibt, untersuchen Wissenschaftler NUK Produkte und ihre Auswirkungen auf die Entwicklung von Babys. Ihre Ergebnisse werden tagtäglich in die Praxis umgesetzt. Sie helfen dabei, bewährte Produkte immer weiter zu optimieren und neue zu entwickeln – nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen vor allem aus der Medizin und Entwicklungspsychologie. Zusammenfassungen der aktuellsten Studien und Arbeiten zum Thema NUK können Sie hier herunterladen.

Hess, C.: Neue Erkenntnisse zu Beruhigungssaugern: Schnuller befriedigen natürliches Saugbedürfnis. Kinder- und Jugendarzt 11/2010; 759 - 760 Download der Veröffentlichung als PDF Datei...

Moral, A. et al.: Mechanics of sucking: comparison between bottle feeding and breastfeeding. BMC Pediatrics 2010; 10:6 Link zur Publikation:...

Herrmann, C.: Orthodontischer Flaschensauger: Eine Studienübersicht – Hintergrund, Daten, Fakten und Ergebnisse zum NUK-System. Co-Med 2010; 1: 53 - 55 Download der Veröffentlichung als PDF Datei...

Hess, C.: Entscheidend ist die Form: Rolle von Flaschensaugern bei der Kiefer- und Mundraumentwicklung. Kinder- und Jugendmedizin 2009; 5: 300 - 301 Download der Veröffentlichung als PDF Datei...

Arsenina, O.: Studying of sucking behaviour at healthy babies at natural and artificial feeding with use of NUK teats. Russian Journal of Orthodontics 2006; 35: 14 - 16 Download der Veröffentlichung als PDF Datei...

NUK Wissenschaftsfonds

Immer offen für spannende Projekte.

Der NUK Wissenschafts-Fonds konzentriert sich auf die Förderung von innovativen Projekten zur Entwicklung von Kindern und den damit verbundenen NUK Kernthemen Schwangerschaft, Stillen, Ernährung, Mund und Zähne.

Laufende Projekte:

Orofacial Development of Preterm and Low Birthweight Infants Versus Term Infants.?ClinicalTrials.gov Identifier: NCT00406746

Effects of pacifier and nipple shape on non-nutritive and nutritive suck patterns in full term and premature infants. Identifier: (folgt)